+7 (343) 220-20-00 Belinski-Str. 163V, Ekaterinburg, Russland
RU EN

BISM-6 Familie

BISM-6 Familie
Das System für kontinuierliche Feininspektion der Geldscheine, funktioniert im Komplex mit der Ausrüstung zum Zuschneiden und Verpacken
Der Durchsatz von einem ISK beträgt 57 000 Banknoten/Stunde
Das Scannen und die Analyse der gesamten Oberfläche beider Banknotenseiten in unterschiedlichen Spektren

Die Banknoteninspektions- und Sortiermaschine (BISM)  wird in den Druckfabriken von Goznak verwendet. Sie gewährleistet 100%-Qualitätskontrolle der Banknoten.

Bestandteile von BISM sind:

  • ein Fließbandsystem (FS), bestehend aus einem Eingangs- und einem Ausgangsfließband
  • 2 bis 6 Inspektions- und Sortierkanäle (ISK)

Der Komplex gewährleistet:

  • Schneiden der bedruckten Bögen;
  • Durchgehende Kontrolle jeder einzelnen Banknote;
  • Verpackung und Markierung der Bündel von tauglichen Banknoten.

BISM-6

BISM-6 ist ein Baukastensystem für die Bearbeitung der Banknotenprodukte, komplett mit der Schneid- und Packanlage CutPak-II von KBA–Giori.

BISM-6 besteht aus einem FS und 6 ISK's.

Am Ausgang der Schneid- und Packanlage erhält man banderolierte Banknotenstapel (je 100 Banknoten).

UNO-BISM-3-Komplex

Der UNO-BISM-3-Komplex ist ein Beispiel des im Zusammenwirken mit einer anderen Firma entwickelten und gelieferten Banknotenbearbeitungssystems. Die Schneid- und Packanlage UNOCS-4F/NS ist von der Fa. UNO Seisakusho Co., Ltd.

Der UNO-BISM-3-Komplex besteht aus einem FS und 3 ISK's.

Am Ausgang der Schneid- und Packanlage erhält man nicht banderolierte Banknotenbündel (je 1000 Banknoten).

ISK

Die Hauptfunktionen von BISM werden durch die ISK's (2 bis 6 pro Maschine) ausgeführt.

ISK-Funktionen:

  • Durchgehende Kontrolle jeder einzelnen Banknote an beiden Seiten, Fehlersuche;
  • Sortierung der kontrollierten Banknoten in Taugliche und Untaugliche;
  • Erfassung der Serie und der Nummer von bearbeiteten Banknoten;
  • Banderolierung von tauglichen Banknoten zu 100er Stapeln;
  • Bearbeitung von untauglichen Banknoten: Abstapelung in spezielle Kassetten oder Zerkleinerung.

Mit Hilfe von Kameras des sichtbaren, infraroten und ultravioletten Spektrums, von Sensoren für magnetischen Schutz und Metallisierung erkennt das System über 100 Arten Fehler bei unterschiedlichen Druckvorgängen.

Der Satz der zu kontrollierenden Parameter entspricht vollständig den technischen Vorschriften für das zu bearbeitende Erzeugnis.

Detektionsparameter bzw. Sortierkriterien werden den Produktionsbedingungen entsprechend eingestellt.

Der Durchsatz von einem ISK beträgt bis 90 000 Banknoten/Stunde.

Hauptvorteile von BISM:

  • Automatische durchgehende Kontrolle jeder einzelnen Banknote in voller Übereinstimmung mit Kundenangaben;
  • Einbindbarkeit in eine Prozesskette der Druckproduktion;
  • Einstellbarkeit beim Übergang von einem zum anderen Erzeugnis (von einer zur anderen Stückelung);
  • Skalierbarer Durchsatz je nach Fertigungsbedarf;
  • Möglichkeiten der Kontrolle- und Sortierparametersteuerung;
  • Flexible Behandlungstechnik für mangelhafte Erzeugnisse (Nachprüfung oder Vernichtung);
  • Protokollierung und Speicherung von Information über die Banknoten (auch von Seriennummern), die Arbeit der Maschine und die Handlungen des Personals;
  • Möglichkeit einer Barkode-Markierung der 100er Stapel und 1000er Bündel mit einem Verzeichnis der Banknoten per Packung;
  • Unabhängigkeit der ISK's und Möglichkeit, die Zahl der ISK's zu erhöhen;

    Import von Daten in benachbarte automatisierte Systeme, einschließlich des Systems der Betriebsleitung.